Schule

Spätestens mit der Unterzeichnung sogenannter "Kooperationsvereinbarungen" zwischen den Bildungsministerien der Länder Sachsen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Würtemberg, Rheinland-Pfalz, Bayern sowie dem Saarland und der Bundeswehr drängt öffentlich ins Bewußtsein, dass die Bundeswehr in den Schulen ihren Nachwuchs rekrutiert. Doch: Militär hat in der Schule nichts zu suchen! Bundesweit regt sich Widerstand, mehrere Schulen haben bereits per Schulkonfrenz-Beschluss jegliche Zusammenarbeit abgelehnt (...) (Schule ohne Militär)

Chronik

Bundeswehrfreie Schule in Bochum !!!

Die LehrerInnenkonferenz der Willy-Brand-Gesamtschule in Bochum hat ihre Schule zur „bundeswehrfreien Zone“ erklärt. Das Lösen von Konflikten mit militärischer Gewalt sei mit den Erziehungszielen der Schule unvereinbar. Mit dem Beschluss soll ganz konkret Bundeswehrwerbung in der Schule unterbunden werden.

1. December 2013

Bochum | Jugendamt stemmt sich gegen Entmilitarisierung der Berufsbildungsmesse

Am 9. und 10. Oktober fand in Bochum die Berufsbildungsmesse Mittleres Ruhrgebiet statt. Trotz zwischenzeitlicher Ausladung war auch die Bundeswehr wieder vertreten. Das Bochumer Friedensplenum und andere Gruppen protestierten vor und in der Messehalle. Der Veranstalter, das Bochumer Jugendamt ließ die Polizei Hausverbote durchsetzen, sogar gegen Mitglieder des Bochumer Stadtrats – ein bemerkenswerter Vorgang, meinte auch der Kommentator der WDR-Lokalzeit.

9. Oktober 2013

Stuttgart | Flashmob gegen die Bundeswehr auf den Einheitsfeierlichkeiten

Im Rahmen der Proteste gegen die Einheitsfeierlichkeiten am 3. Oktober 2013 kam es in der Innenstadt Stuttgart zu vielfältigen Widerstands- und Protestaktionen. Nachdem sich die Demonstration des Bündnisses „Ihre Einheit heißt Krise, Krieg und Armut“ erfolgreich durch zwei Polizeiketten durchdrücken konnte und lautstark durch die Straßen Stuttgarts gezogen war, versammelten sich im Anschluss ca. 40- 50 AntimilitaristInnen an den Ständen der Bundeswehr, um ihre Präsenz mit einem kreativen Flashmob zu stören.

3. Oktober 2013

Bremen | antimil Empfang für Bundeswehr an Gymnasium

Am heutigen Donnerstag (19. Sept.) soll im Kippenberg-Gymnasium in Schwachhausen (Bremen) mit einem Infostand der Bundeswehr im Rahmen einer Berufsmesse Werbung für die Bundeswehr gemacht werden. Um das Werben fürs Sterben und eine fortschleichende Militarisierung der Gesellschaft nicht unkommentiert zu lassen, wurden zuvor an einigen Wänden der Schule antimilitaristische Statements angebracht.

War starts here!

19. September 2013

Heilbronn | Bundeswehr an Robert-Mayer-Gymnasium gestört

Am Dienstag den 9.Juli 2013, besuchte die Bundeswehr das Robert-Mayer-Gymnasium in Heilbronn um den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe ein Studium / eine „Karriere“ bei der Bundeswehr schmackhaft zu machen. Rund 10 Antimilitaristinnen und Antimilitaristen störten kurzzeitig den Vortrag.

9. Juli 2013

Berufsbildungsmesse der Stadt Bochum entmiliarisiert !

Nach dem Eklat auf der Berufsbildungsmesse Ruhrgebiet im letzten Jahr macht die Stadt Bochum nun einen Rückzieher. In diesem Jahr wird die Bundeswehr keinen Werbestand auf der Messe haben. Dies wurde gestern im Jugendhilfeausschuss des Rates mitgeteilt. Die Linksfraktion hatte das Thema mit einer Anfrage auf die Tagesordnung gesetzt. Als Grund für die Entmilitarisierung der Messe wurde genannt, dass die Stadt Herne eine Beschlusslage habe, die Bundeswehrwerbung bei Minderjährigen ablehnt. Die Stadt Herne könne deshalb nicht weiter Mitveranstalterin der Messe sein, wenn dort die Bundeswehr Werbung betreibt.

4. Juli 2013

Solingen | Drei Schulen ohne Bundeswehr

Auf der Schulkonferenz der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Solingen wurde auf Initiative der SchülerInnenvertretung beschlossen: „Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule fördert die Entwicklung einer Friedensgesinnung der Schülerinnen und Schüler. Daher lehnen wir Besuche von und die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr an unserer Schule ab.” Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule ist somit nach dem Gymnasium Vogelsang und dem Mildred-Scheel-Berufskolleg schon die 3. Schule in Solingen, die die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr ablehnt. Weitere Solinger Schulen sollen folgen. Die Bezirksschülervertretung unterstützt die Schülervertretungen bei den Vorbereitungen.

24. Juni 2013

Köln | Herder Gymnasium gibt sich verschlossen

Im Rahmen der “Dezentralen Aktionstage für militärfreie Bildung und Forschung” vom 13. bis 15. Juni 2013 ermöglichte die Kölner Gruppe “Bundeswehr Wegtreten” einen Besuch von ehemaligen Bundeswehrsoldaten beim Herder- Gymnasium in Köln- Buchheim. Mit ihrem Slogan “Wir (peng). DienTen (peng). Deutschland (peng). suchten die “Un- Toten” das Gespräch mit ihren potentiellen Nachfolger_innen. Zu konstruktiven Gesprächen kam es wegen der unterschiedlichen Seins- Ebenen leider nur selten.

14. Juni 2013

Aktionstage für militärfreie Forschung und Bildung

Vom 13. bis 15. Juni 2013 sollen in möglichst vielen Städten vielfältige und kreative Aktionen und Veranstaltungen durchgeführt werden. Wir wollen Politik und Öffentlichkeit auf die zunehmende Militarisierung der Gesellschaft aufmerksam machen und für eine friedliche, aufklärerische Ausrichtung von Bildung und Wissenschaft streiten.

13. Juni 2013 bis 15. Juni 2013

Ostermärsche und -aktionen 2013

Mit Demonstrationen, Kundgebungen, Fahrradtouren, Wanderungen und Friedensfesten wollen die Ostermärsche der Friedensbewegung vor allem ein Verbot der skandalösen deutschen Rüstungsexporte zum Wahlkampfthema machen. Die Friedensgruppen fordern eine friedliche Lösung der Kriege in und Syriennd warnen vor einem drohenden Krieg gegen Iran. Wichtige Themen sind auch die Abschaffung der Atomwaffen und die Stilllegung aller Atomanlagen und die Kritik an der Rekrutenwerbung der Bundeswehr in Schulen und im öffentlichen Raum.

28. March 2013 bis 1. April 2013

Seiten